Journal24072022

„Ihr Konto ist jetzt leer. Sie haben alle Bücher zurückgeben.“

Keine Bücher mehr aus der Stadtbücherei. Vorgestern hatte ich das eine noch verlängert, aber dann wollte ich mich nicht mehr um die Fristen kümmern. Zu viele andere Termine, die sich jetzt in meinen Alltag schalten.

Was ich in dieser Situation auf keinen Fall brauche, ist Ablenkung und den Anschein von Normalität. So ticke ich nicht. Ich sorge und sammle mich. Ich drehe mich im Kreis und bin mir genauer denn je über den Mittelpunkt bewusst.

Ich tröste mich, noch kann ich es.

Nachtrag: Lese gerade in den Erinnerungen der Sammelmappe, dass ich „meine Tasche ist mein Zuhause“ schrieb. Damals als ich privat und dienstlich zwischen so vielen Welten reiste. Kein Wunder, dass die gepackte Tasche so wichtig für mich ist.

Comments (4)

SonjaJuli 26th, 2022 at 12:38

Jedenfalls denke ich an dich und finde es beachtlich, dass du nicht klagst, sondern viel lernen willst.
Alles Gute

claudiaJuli 26th, 2022 at 14:40

Dankeschön.

Vielleicht kommt die Klage noch. Ich bin ein begnadetes Klageweib.
Die Sorge in die Welt hinausschreien und weinen ist kulturell nicht mehr akzeptiert.

Vielleicht ist das einer der Gründe, warum die Welt aus den Fugen bricht.
Dauerhaftes Nörgeln zehrt an ihr.

piriJuli 26th, 2022 at 15:04

Ach weißt du Claudia, du schaffst das. Du steckst ja nicht den Kopf in den Sand.
Liebe Grüße und gerade heute habe ich an den Mannheimer Luisenpark gedacht und unsere Bootsfahrt.

claudiaJuli 26th, 2022 at 15:08

An die denke ich auch oft. Seltsam, wie sehr sich manche Tage einprägen.

Leave a comment

Your comment

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.