In kleinen Häppchen

Meine ersten Schritte zur digitalen Selbstverteidigung bzw. gegen zu viel Überwachung ist ein kleines Papier-Notizbuch mit ToDos und Stichworten zu der Thematik.
Ich hab mir darauf auch den Tipp von Helga gesetzt, um der Abfrage meiner Religionszugehörigkeit durch Banken zu widersprechen.

Was aus den vielen Inputs, die ich da sammle, wird und ob das alles für mich praktisch umsetzbar ist, weiß ich noch nicht und kann es mir auch noch nicht vorstellen. Ich merke, dass mir Menschen fehlen, mit denen ich diese Themen angemessen diskutieren kann.

Bisher verwirklicht: Ich zahle noch mehr mit Bargeld als früher und hab mir wieder ein Papierheft für meine Kontakte angeschafft.

Der Artikel über den “Zivilen Tod” hat mich sehr nachdenklich gemacht. Allein dass keine Personen bzw. Institutionen, Firmen oder Organisationen mehr mit einer betroffenen Person Zahlungsverkehr ausüben dürfen, ist unvorstellbar in seinen Auswirkungen. Wenn dann noch eine Kappung sämtlicher Plattformen dazu käme: kaum auszudenken.

Mentales Alter

Wenn es Facebook nicht gäbe, ich wüsste manchmal nicht, wie weltfremd ich in alltäglichen Dingen bin.
Das lerne ich dann z. B. durch die undifferenziert, aber leidenschaftlichst geführten Achselhaardebatten.

Auf Facebook erzählen auch manche Menschen in den Fünfzigern sehr erfreut, dass ihr mentales Alter 29 oder 23 sei. Hmm, denke ich. Was sollte jetzt daran so toll sein? Wo sollen dann die verlorenen Jahre versickert sein?

Aber dann fiel mir ein, dass ich als Kind mit einem mentalen Alter von über 100 ausgestattet war. Das verringerte sich nach und nach und mit dem Übergang ins Erwachsenenlebens synchronisierte es sich mit meinem biologischen Alter.

Medizintourismus

Die Welt in der wir leben. Unvorstellbar unbarmherzig.

Feiertagsmelancholie

Hab mich dem Pollenalarm schon lang ergeben, aber sie greifen weiter an.

Also einfach fallen lassen und kraftlos in den Seilen hängen, dachte ich mir. Inspiration und Kreativität ist leider keine Nebenwirkung der Allergie. So bleibt mir nur, der Melodie der Feiertagsmelancholie zu lauschen.

Faschismus bleibt faschistisch

Faschismus bleibt faschistisch und Frieden geht nur ohne Waffen.
Das ist mein Statement, aber die Nachrichten sagen etwas anderes. Die Kulturnachrichten noch mehr.
Krieg liegt in der Luft. Krieg, Gewalt und Blut.

(Mir gehen noch viele Formeln durch den Kopf, aber wer würde sie verstehen – und lesen wollen?)

Traurig-schön

Lässt sich nur mit angehaltenem Atem lesen.

Heartbleed

Heartbleed disclosure timeline

Ziviler Tod

Lese einen Artikel in der Personalrat-Zeitung von Herta Däubler-Gmelin und lerne dabei:

Der Abgleich der EU-Terrorverdachtslisten mit den Beschäftigungsdaten der Unternehmen kann zum “zivilen Tod” eines Beschäftigten führen.

Ziviler Tod: auf den Terrorverdachtslisten aufgeführte Menschen können in keinster Weise mehr an irgendeiner Form am Zahlungsverkehr teilnehmen.
Aber: die Freigabe- und Entlistungsverfahren bei zu Unrecht gelisteten Personen sind kompliziert und dauern Jahre.

Dieser Abgleich ist wenig bekannt.
Es gibt eine Zertifizierung für den Zoll, die sich AEO nennt, die Unternehmen nur erhalten, wenn sie regelmäßig die Beschäftigtendaten mit den Verdachtslisten abgleichen.

Privacy

A Smart Girl’s Guide to Privacy von Violet Blue

Passend zu meinen guten Vorsätzen bezüglich der digitalen Selbstverteidigung habe ich über Twitter gerade diesen Titel gefunden. Sehr vielversprechend.

Fragen

Benutzt jemand von euch einen VPN-Client? Auf dem PC oder auf dem Android-Handy? Wäre schön, wenn mir jemand einen Dienst empfehlen könnte.

Betreibt jemand einen Freifunk-Router? Ich würde gerne einen aufstellen, weiß aber nicht so recht wo ich mich persönlich informieren kann.

←Older